38855 Wernigerode

FES (Fahreignungsseminar) - Punkteabbau

Verkehrspädagogische Teilmaßnahme

Modul 1 – 90 min.
mindestens 1 Woche Zeit zwischen den Modulen.
Modul 2 – 90 min.

Verkehrspsychologische Teilnahme

Sitzung 1 – 75 min.
mindestens 3 Wochen Zeit zwischen den Sitzungen.
Sitzung 2 – 75 min.

Für die Erfolgeiche Teilnahme am Fahreignungsseminar, ist es wichtig, dass der Teilnehmer ein paar wesentliche Spielregeln befolgt.:

01.
Er absolviert die beiden verkehrspädagogischen Module und die beiden verkehrspsychologischen Sitzungen.

02.
Der Teilnehmer arbeitet aktiv mit und bearbeitet die Hausaufgaben, die ihm vom Fahrlehrer und dem Psychologen gestellt werden.

03.
Der Teilnehmer zeigt, dass er den Zielen und Inhalten der Maßnahme offen gegenüber steht.

04.
Die Informationen, die er Teilnehmer über andere Seminarteilnehmer während der verkehrspädagogischen Teilnahme erfährt, behandelt er vertraulich. Auch der betreuende Fahrlehrer und der Verkehrspsychologe werden die preisgegebenen Informationen nicht an Dritte weitergegeben. Sie tauschen sich jedoch über wesentliche Problemschwerpunkte untereinander aus, um Ihre Teilnehmer bestmöglich betreuen zu können.

05.
Werden diese Spielregeln eingehalten, wird die Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

{dn} {hn} {mn} {sn}
Days
Hours
Minutes
seconds

Gabelstapler / DGUV 68

Ausbildung und Arbeitssicherheit DGUV 308-001

  • Vorraussetzung:
    · mindestalter 18 Jahre
    · Grundverständnisse der deutschen Sprache
    · gesundheitliche & körperliche Eignung

  • Unterlagen:
    · Sehtest (nicht älter als 12 Monate)
    · 1 Passbild

  • Ausbildungsinhalt:
    · Vorschriften für das Betreiben von Flurförderzeugen
    · Ursachen von Gabelstaplerunfällen
    · Beauftragung von Staplerfahrten
    · Prüfung der Betriebssicherheit
    · Standsicherheit, Tragfähigkeitsdiagramme, technischer Aufbau
    · Schulungsunterlagen für die Teilnehmer zum Verbleib

BKrFQG Weiterbildung (BKF) - Dritte Welle

01.
Eco-Training
Hybridtechnik im Fahralltag. Wirschaftliche Fahrweise optimieren

02.
Der Kunde im Mittelpunkt
Kundenzufriedenheit. Was tun bei Konflikten

03.
Sicherheit für Fahrgast, Fahrer
Kritische Situationen vermeiden. Wahrnehmung schärfen.

04.
Lenk- und Ruhezeiten
Profi-Wissen aus der Praxis.

05.
Stress vermindern, Notfälle meistern
Was hilft bei Stress. Evakuierung von Bussen.

CATEGORIES:

3

Kranfahrlehrgang

nach DGUV 52 – DGZV Grundsatz 309-003

  • Vorraussetzung:
    · mindestalter 18 Jahre
    · Grundverständnisse der deutschen Sprache
    · gesundheitliche & körperliche Eignung

  • Unterlagen:
    · Sehtest (nicht älter als 12 Monate)
    · 1 Passbild

  • Ausbildungsinhalt:
    · Vorschriften für das Betreiben von Kranfahrzeugen
    · Ursachen von Kranunfällen
    · Beauftragung von Kranfahrten
    · Prüfung der Betriebssicherheit
    · Standsicherheit, Tragfähigkeitsdiagramme, technischer Aufbau
    · Schulungsunterlagen für die Teilnehmer zum Verbleib

FSF (Seminar für Fahranfänger)

  • Die Seminarinhalte
    1. Sitzung:
    · Wer nimmt mit mir am Seminar teil?
    · Warum sind die anderen hier?
    · Was soll das Aufbauseminar bringen?
    · Was macht eigentlich einen guten Fahrer aus?
    · Was geschieht bei der Beobachtungsfahrt?
    · Wie geht es im Seminar weiter?


    2. Sitzung:
    · Die Fahrgruppen berichten
    · Mir ist da mal Folgendes passiert: ...
    · Gefährliche Situationen: Wie sie entstehen und wie man sie vermeiden kann.


    3. Sitzung:
    · Was mir inzwischen aufgefallen ist
    · Weitere gefährliche Situationen
    · Wie kann man selbst Ursachen und Lösungen finden?
    · Lassen sich Disco-Unfälle verhindern?
    · Verkehrsregeln einhalten: Wie schafft man das?


    4. Sitzung:
    · Wozu ist ein Auto (Motorrad) gut?
    · Wie geht die Probezeit weiter?
    · Und in Zukunft: Was werde ich ändern?
    · Rückblick auf das Seminar.
© 2021 City Fahrschule Wernigerode | Impressum | Datenschutz